Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der CSU wurde Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst von Staatssekretär Thomas Silberhorn, MdB, bei der Jahreshauptversammlung in der Brauerei Wagner in Kemmern geehrt. Nach vielen aktiven Jahren in der JU und im RCDS, wo er bereits viele heute hochrangige Politiker und jetzige Weggenossen kennenlernte, übernahm Gerst Aufgaben im Ortsverband der CSU.
In seiner Laudatio wies der stellvertretende Vorsitzender Ulrich Brehm darauf hin, dass Rüdiger Gerst als ein CSU-Urgestein im ganzen Landkreis und darüber hinaus in ganz Bayern einen sehr guten Ruf genießt. Als Kreisrat und stellvertretender Landrat habe er seit vielen Jahren die Geschicke des Landkreises mitgestaltet. In der CSU ist Gerst seit 1997 als stellvertretender Kreisvorsitzender in die Spitze des Kreisverbandes Bamberg Land eingebunden, ebenfalls seit 1997 führt er den Ortsverband Kemmern.
"Dass er seit 2002 in Kemmern die Entwicklung des Ortes gestaltet ist ein Glücksfall für die Gemeinde. Er ist als sehr engagierter, kompetenter und jederzeit ansprechbarer Bürgermeister für alle Kemmerner Bürger da", so Brehm über Gerst. Dieser direkte Kontakt zu allen sei ihm ein sehr wichtiges Anliegen, das er konsequent verfolge. Durch seine Kompetenz, seine pragmatische und vor allem realitätsnahe Politik und seinen Weitblick habe sich Kemmern in den letzten Jahren zu einer zukunftsfähigen, kinder- und familienfreundlichen Gemeinde entwickelt. Auch beim sanften Tourismus seien Erfolge zu beobachten. Den ortsansässigen Gewerbetreibenden stehe Gerst jederzeit voll zur Seite und unterstütze sie in den jeweiligen Projekten. Bei wichtigen Maßnahmen wie IC-Ausbau oder Lärmschutz seien wichtige Weichenstellungen gelungen.
Bei den Neuwahlen wurden in geheimer Wahl der Erste Vorsitzende Rüdiger Gerst einstimmig wiedergewählt. Neu kam Tobias Wagner zu den beiden Vertretern Silvia Jung und Uli Brehm dazu. Schriftführerin Silvia Jung, Schatzmeisterin Georgia Jäger sowie die Beisitzer Hans-Dieter Ruß, Rosi Schmitt, Thomas Fuchs, Gerhard Eichhorn, Günter Haderlein und Klaus Weinkauf wurden in ihren Ämtern bestätigt. Als Kassenprüfer fungieren Hans Gehringer und Siegfried Brehm weiter. Zu den drei Kreisdelegierten Rüdiger Gerst, Silvia Jung und Ulrich Brehm wurden drei Vertreter Georgia Jäger, Rosi Schmitt und Oliver Göller gewählt.
In seinem Rückblick wurde auf die vielfachen Aktivitäten des CSU-Ortsverbandes hingewiesen, so wurde eine Winterwanderung, mehrmals das Ferienprogramm der Gemeinde durchgeführt. Neue Highlights waren die Beteiligung am 3. Kemmerner Weihnachtsmarkt, das Bremserfest, das aus dem Stand heraus ein voller Erfolg war. Auch die Eröffnung der 1000-Jahrfeier wurde an Silvester von der CSU unterstützt. Hans-Dieter Ruß