Markus Beck, Geschäftsführer des Caritas-Verbandes Erlangen-Stadt und Landkreis Erlangen-Höchstadt, wurde vor kurzem für 25-jährige Tätigkeit im Sozialverband der katholischen Kirche geehrt. Beck wechselte als Fachwirt für Personalwesen 1995 von der Bundeswehr zum Caritasverband und übernahm dort die Personalabteilung für die in den elf Einrichtungen der Caritas arbeitenden 310 Mitarbeiter.

Beck gestaltete in den vergangenen 25 Jahren maßgeblich die Aufteilung des Caritasverbandes in eine regio gGmbH und den diözesanweiten Verbandsentwicklungsprozess mit. Seine Kompetenzen bringt Markus Beck auch in die von der deutschen Bischofskonferenz errichtete arbeitsrechtliche Kommission auf diözesaner, bayern- und bundesweiter Ebene ein.

Seit 2013 leitet Beck als Geschäftsführer den Erlanger Caritasverband. In seiner Laudatio würdigte der Caritasvorsitzende, Höchstadts Stadtpfarrer Kilian Kemmer, den Jubilar als "einen Glücksfall für den Verband, da er Profil und Identifikation als erfolgversprechende Säulen jeder Arbeit mit Leidenschaft und Hingabe in der Caritasfamilie verkörpert". Die Mitarbeiter wie die vielen Klienten und Patienten der Caritas sähen in Markus Beck vor allem den Menschen, der mit Kompetenz und Sachverstand die Geschicke des Verbandes nicht nur als gewinnorientiertes Sozialmanagement lenkt, sondern den einzelnen Menschen in den Blick nimmt und mit seinem sehr persönlichen Einsatz würdigt, so Kemmer im Rahmen der Feierstunde.

Viele Aufgaben stehen an

Für die Mitarbeiter der Caritas dankte die Leitung der sozialen Beratung, Verena Zepter, für den Aufsichtsrat Werner Frembs. Viele Aufgaben fordern in der nächsten Zeit den Jubilar: die Sanierung des Roncalli-Stiftes in Erlangen, die Errichtung der Tagespflege und der Bau einer Kita in Höchstadt sowie viele Maßnahmen im Betreuungs- und Beratungsbereich der Caritas. All diesen Aufgaben will sich Beck widmen und zeigte sich dankbar für die Ehrung, noch mehr aber für das vertrauensvolle Miteinander in der Zusammenarbeit mit Vorstand, Aufsichtsrat und Belegschaft. red