Da staunte die Polizei: Am Samstag um 17.45 Uhr überraschte ein motorisiertes Zweirad die Polizisten in einem zivilen Dienstfahrzeug. In der Promenade in Haßfurt und

somit innerhalb der Stadtgrenzen überholte das Zweirad mit rund 60 Stundenkilometern den Polizeiwagen. Die Polizei stoppte den Fahrer. Die Kontrolle ergab, dass es sich beim motorisierten Zweirad eigentlich um ein Mofa mit einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern handelt. Da der 16 Jahre alte Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, sondern lediglich einer Mofa-Prüfbescheinigung ist, wird gegen den Jugendlichen jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Entsprechende technische Veränderungen an seinem Gefährt räumte der 16-Jährige ein. Er wurde den Erziehungsberechtigten übergeben.