Strahlende Gesichter, lautes Kinderlachen und stolze Eltern. All das konnte man in Thurnau entdecken, als die Kinder der Grundschule sowie der Kindertagesstätten ihr Gregorifest feierten. Lange hatten sie aufgrund der Coronapandemie darauf warten müssen. Umso bunter und spaßiger war der gestrige Nachmittag, an dem die Kinder im Mittelpunkt stehen durften.

Die Grundschüler studierten Wiesentänze mit Hip-Hop-Einlagen ein, der Kreisjugendring verwandelte die Kinder beim Schminken in Schmetterlinge und Zauberwesen, und beim Dosen- und Gummistiefelwerfen stellten die Kinder ihre Zielgenauigkeit unter Beweis.

Die Naschkatzen kamen beim Süßigkeiten- und Eisstand auf ihre Kosten, und wer noch Taschengeld übrig hatte, der konnte sich beim Spielzeugstand etwas Schönes aussuchen. Alles in allem war es nach langer Corona-Pause ein buntes Fest für Groß und Klein. Romy Denk