Seit 1805 ist die Sodalität St. Jakob in Bamberg Eigentümerin der Kirche. Wie Martin Sauer informierte, soll die dringend erforderliche Sanierung der Josefskapelle (Werktagskirche) beginnen, sobald die Finanzierung sichergestellt ist. Es werde sich mit Sicherheit um einen sechsstelligen Eurobetrag handeln. Vorstand und der Konsult bitten auch die Mitglieder und Förderer um Geldspenden. Derzeit zählt der religiöse Verein 415 Mitglieder. Die Werbung neuer und vor allem junger Mitglieder zählt zu den weiteren wichtigen Aufgaben der Vereinsführung.
Der nächste Termin ist Montag, 2. Februar, um 18 Uhr (Fest Mariä Lichtmess) die Eucharistiefeier mit Kerzenweihe und Lichterprozession sowie Erteilung des Blasiussegens in der St.-Jakobs-Kirche. df