Auf ein ereignisreiches Jahr blickte Vorsitzende Gudrun Weber bei der Hauptversammlung des Gartenbauvereins Willmersreuth in den Gemeindestuben zurück. Für die schmucke Osterkrone bedankte sich die Vorsitzende bei Else Engelhardt, Erika Krauß, Christa und Tanja Sagner.

Der Maiausflug habe in das Kräuterdorf Nagel im Fichtelgebirge geführt. Sehr gelungen sei auch die Johannisfeier gewesen, so die Vorsitzende.

Die Einsätze der "Hackfrauen", die die Grünanlagen rund um den Dorfplatz pflegen, koordinierte Brigitte Steiner; Gabi Hahn, Inge Kolb, Edith Naujoks, Maria Schuberth, Roswitha Seelmann, Margot Simon, Herbert Meußgeyer, Gerhard Naujoks und Dieter Passing gehörten zu ihrem Team.

Gemeinsam mit Kreisvorsitzendem Günter Reif überreichte Weber die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft an Vitus Karg und die silberne Ehrenadeln für 25 Jahre an Karl Ebner, Gabi Hahn, Uli Lauterbach und Siegfried Paal.

"Nicht die Landwirtschaft allein kann die Bienen retten, sehr viel können auch die Gartenbesitzer bewegen", sagte Günter Reif. Er verdeutlichte in seinem Vortrag "Faszination der Blüten", welchen Beitrag die Gartenbesitzer für den Schutz der Insekten leisten können. red