In der Jahreshauptversammlung des ASV im Sportheim gab es in der Vorstandschaft eine Veränderung. Statt einem Trio gibt es nun ein Duo: Für weitere zwei Jahre führen Daniel Wagenhuber und Daniel Kolb den Verein.

Viktor Lauterbach stellte sich nicht mehr zur Wahl und trug als noch amtierender Vorsitzender den Jahresbericht vor. Erfreulich: Die finanzielle Lage blieb trotz erneuter Corona-Zwangspause und Reparaturen am Sportheim positiv. Der ASV zählt jetzt 247 Mitglieder; davon sind 30 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Immer noch sucht der ASV einen Fußballabteilungsleiter, berichtete Vorsitzender Daniel Wagenhuber. "Letztendlich zählt für diese Saison nur der Klassenerhalt, also mindestens der 14.Tabellenplatz am Ende." Im Jugendbereich sei man auf einem guten Weg mit einer Spielgemeinschaft zusammen mit dem FC Ludwigschorgast. Weiterhin habe man nun geplant, eine eigenständige G-Jugend zu gründen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft hätten Alisa Günther und Jörg Feulner mit Urkunde und silberne Ehrennadel geehrt werden können. Als Dank und Anerkennung für 40-jährige treue Mitgliedschaft gab es eine Urkunde und die goldene Ehrennadel für Karl-Martin Fendt, Michael Kaznica, Bruno Preißinger, Marianne Hahn, Dietrich Beck und Yvonne Benker.

Zu Ehrenmitgliedern hat der ASV Marktschorgast aufgrund 50-jährige treue Mitgliedschaft ernannt: Ute Nüssel, Oswald Knoll, Traudl Brünnler, Andreas Feulner, Klaus Hörath, Renate Hundhammer, Gerhard Karpf, Martha Müller, Waltraud Oppel, Wilhelm Rogowski, Brigitte Schira und Erika Seidel.

Ergebnisse der Neuwahlen: Schatzmeisterin Sophia Wunderlich, Schriftführer Patrick Hübner. Bestätigt wurden die Beisitzer: Christoph Dennstädt, Andreas Erhardt, Toni Nüssel und Ottmar Popp. Kassenprüfer sind Margit Beck und Viktor Lauterbach. Prei.