Zweimal innerhalb von zwei Stunden versuchten Diebe am Mittwochnachmittag in einem Coburger Verbrauchermarkt Nahrungsmittel zu entwenden. In beiden Fällen schlug der Diebstahlsversuch fehl.

Ein 55-jähriger Coburger versuchte am Mittwoch um 14 Uhr Nahrungsmittel im Wert von 22 Euro aus einem Discountmarkt im Kanonenweg zu entwenden. Ein Mitarbeiter des Marktes bemerkte den Diebstahl und lief dem Dieb hinterher. Der Mann wurde von einer Streife der Polizeiinspektion Coburg im Stadtgebiet festgenommen. Im Rucksack des Mannes fanden die Beamten das Diebesgut.

Um kurz nach 16 Uhr versuchte ein bis dato unbekannter Ladendieb im gleichen Discounter Waren im Wert von 17,60 Euro zu entwenden. Beim Verlassen des Marktes sprach eine Verkäuferin den Mann auf den Diebstahl an und forderte diesen auf, den Inhalt seines Rucksackes zu zeigen. In diesem befanden sich Nahrungsmittel, die die Verkäuferin wieder an sich nahm. Der Ladendieb ergriff die Flucht.

In diesem Fall führte die polizeiliche Fahndung nicht zum Erfolg. Die Coburger Polizeiinspektion bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung des Unbekannten führen können.

Täterbeschreibung

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt, ungefähr 190 Zentimeter groß, schlank, bekleidet mit einer braunen Jacke, einer schwarzen Hose sowie einer schwarzen Mütze. Der Mann trug eine schwarze Halskette mit einem Quadrat und einem Schlüssel.

Zeugen mögen sich unter 09561/645-0 an die Coburger Polizeiinspektion wenden. pol