Brücklein — Die Leute der Feuerwehr Brücklein sind tüchtig. Mit erheblichen Eigenmitteln und einer großen Zahl von freiwilligen Arbeitsstunden haben sie ihren Gruppenraum vorbildlich renoviert, ein fast wohnliches Areal mit surrealistischem Ambiente geschaffen. "Nun macht es noch mehr Spaß, hier zusammenzukommen", freute sich Vorsitzender Rainer Strobel bei der Hauptversammlung.
Das A und O einer Wehr sei eine intakte Dorfgemeinschaft, was in Brücklein zutreffe. Dadurch werde auch frühzeitig für entsprechenden Nachwuchs gesorgt. "Mit Robin Zapf sowie Jan und Nicolas Strobel sind jetzt drei Zwölfjährige in die Jugendfeuerwehr eingetreten."

Raum für einen Jugendtreff

Einen kleinen Raum der früheren Landjugend nutze man nun als Jugendtreff. Dort sollen in einem Fahnenschrank im Flur auch wichtige Requisiten aufbewahrt werden.