Stellvertretend für alle Schülerlotsen im Landkreis Kulmbach verteilte die Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach mit Zweitem Vorsitzenden Jürgen Schmidt Gutscheine zum Einkauf beim Media-Markt in Kulmbach für die Grund- und Mittelschule Mainleus.

Rektorin Doris Hörath stellte dabei fest: "Es ist für mich beruhigend, wenn ich am Morgen zu unserer Schule fahre und sehe schon um 7.20 Uhr unsere Schülerlotsen im Einsatz. Ihr seid für die Verkehrssicherheit am Schulweg wichtig." Es ist nach den Worten der Rektorin nicht das erste Mal, dass manche unvernünftige Autofahrer noch über die Kreuzung fahren, obwohl die Ampel schon Rot anzeigt. Doris Hörath dankte vor allem den Ausbildern der Schülerlotsen und würdigte hier die Arbeit der beiden Verkehrserzieher Ralf Meisel und Natascha Pohl. Insgesamt waren 59 Schülerlotsen im abgelaufenen Schuljahr neben der Schule in Mainleus noch an der Max-Hundt-Schule, der Friedrich-von-Ellroth-Schule Neudrossenfeld und der Hans-Edelmann-Schule im Einsatz. Der stellvertretende Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Bayreuth-Kulmbach, Jürgen Schmidt, freute sich vor allem darüber, dass die Kooperation zwischen den Schulen, der Polizei und der Verkehrswacht reibungslos ablaufe.

Und an die Adresse der Schülerlotsen sagte er: "Ihr sorgt dafür, dass die Schulkinder sicher zur Schule und wieder sicher nach Hause kommen. Und deswegen unterstützen wir seit vielen Jahren diese Aktion." Rei