Der Landkreis schenkt jedem neugeborenen Kind im Kreis einen Baum. Das war ein Ergebnis des "Runden Tisches Wald", zu dem Landrat Johann Kalb im September Waldbesitzer, Förster, Jäger und Naturschützer eingeladen hatte. Erklärtes Ziel war es, Maßnahmen zum Erhalt des Lebensraumes Wald zu besprechen.

Erster neuer Baum in Pettstadt

Der erste dieser Neugeborenen-Bäume wurde nun in Pettstadt für Jana Maislein gepflanzt. Die Eltern Lisa und Ulrich Maislein und Bruder John hatten sich eine Mirabelle gewünscht.

"Es ist eine schöne Tradition, bei der Geburt eines Kindes einen Baum zu pflanzen und dabei auch einen Beitrag für unseren Lebensraum zu leisten", sagt Landrat Johann Kalb. Mehr als 1000 Bäume will der Landkreis mit dieser Aktion neu pflanzen.

"Je mehr, desto besser", so der Landrat mit Blick auf eine Studie des Institutes für Demoskopie Allensbach, nach der der Landkreis Bamberg besonders für junge Familien sehr attraktiv ist.

Informationen für junge Eltern

Auch der Pettstadter Bürgermeister Jochen Hauck freut sich über die steigende Einwohnerzahl in seiner derzeit rund 2000 Bürger starken Gemeinde.

Informationen zu dieser Aktion stellen die Gemeinden bei jeder Geburt den Eltern der Neugeborenen zur Verfügung. red