Die Bewältigung der vielen Obstlieferungen bei der Obstpresse und vor allem die Jugendarbeit bestimmten das Vereinsjahr des Obst- und Gartenbauvereins Neukenroth. Voller Stolz blickte Vorsitzender Georg Schank auf das Geleistete zurück. Nach dem Rücktritt von Pia Männlein wurde Diana Eichhorn als neue Zweite Vorsitzende einstimmig gewählt.
Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth sprach die Anerkennung und den Dank der Gemeinde aus. Er lobte das weit bekannte Gartenfest, die hervorragende Jugendarbeit und die vielen Helfer im Verein.
Vorsitzender Schank zeigte sich zuversichtlich, dass die vielen Aktivitäten auch in Zukunft das Vereinsleben bestimmen würden. Bereits zu Jahresbeginn habe sich der Verein beim Faschingsumzug mit einem Festwagen beteiligt. Wie auch in den vergangenen Jahren hatten vor allem die Jugendlichen der Forscherkids den Festwagen belagert. Mit den Bepflanzungen der beiden Brücken in Neukenroth konnte auch das Ortsbild wieder ein bisschen verschönert werden. Für die Unterstützung dankte er der Gemeinde Stockheim. Beim Wettbewerb "Ökologie im Garten" konnte der Verein mit Uli und Alice Bernschneider sowie Martin und Christina Zehnter gleich zwei zweite Plätze erringen. Nachdem viele Gartenfeste im Landkreis durch den Verein besucht wurden, konnte auch das eigene Gartenfest wieder am Vereinsgelände durchgeführt werden. Vor allem am Sonntag, mit der musikalischen Untermalung des Musikvereins Neukenroth, war der Besuch sehr gut. Trotz Problemen mit dem Gasofen wurde im vergangen Jahr wieder sehr viel Obst in der Obstpresse gepresst. Die vielen Anmeldungen wurden souverän gemanagt, so dass bis Mitte November gepresst werden musste, um alle Anmeldungen zu bedienen.
Mit einer Ausstellung von Äpfeln, Birnen und Quitten sowie Säften, Marmeladen und Gelees war der Verein im Oktober vertreten, wo Ehrenvorsitzender Edgar Daum viele Apfelsorten bestimmte.
Jungenwart Pia Männlein freute sich, dass bei den Forscherkids mittlerweile 29 Jugendliche im Alter von drei bis 14 Jahren aktiv teilnehmen würden. Die vielen Aktivitäten würden auch vom Gartenjahr bestimmt. Osterbasteln, Kartoffelstecken und Blumensähen, Wanderungen, Pilzsuche und immer wieder im eigenen "Gärtla" das Selbsterzeugte dann zubereiten, habe den Jugendlichen sehr viel Spaß bereitet. Einen tollen Abschluss fand das Jahr mit dem Adventsfenster in der Forscherkids-Stube, wo die Kids Apfelpunsch und Leckereien an die vielen Besucher verteilten.
Eine moderate Anpassung des Beitrages wurde einstimmig beschlossen. Für das laufende Vereinsjahr seien auch wieder Ausbesserungsarbeiten am Vereinsgebäude notwendig. So müssten der Sockel und die Fenster erneuert werden, auch werde ein neuer Handlauf am Geländer notwendig.
Für eine geplante Fahrt zur Landesgartenschau nach Bayreuth erwartet der Vorsitzende noch Rückmeldungen. J. Beez