Nach einem kleinen Rückschlag in der Vorwoche gegen TSV Theuern war am Ostersamstag der Tabellendritte vom 1. FC Nürnberg II zu Gast in Eicha. Spielertrainerin Marcella Hoch musste in diesem Spiel auf die verletzte Lisa Leitzinger verzichten, war aber selbst nach mehreren Wochen Verletzungspause wieder einsatzbereit und ersetzte diese in der Defensive.

Landesliga

Spvg Eicha - 1. FC Nürnberg II 1:0 (1:0)

Trotz der eindeutigen Tabellensituation ging Eicha mit dem Willen in die Partie, zumindest einen Punkt zu holen. Spielerisch kombinierte der Gast zwar besser, aber nach der Mittellinie stand die Heimmannschaft kompakt und ging in den Zweikämpfen meist als Sieger hervor. Erfolgreicher waren die "Trächerinnen" dann kurz vor der Halbzeit: Jessica Ittner spielte einen langen Ball auf Julia Fellisch, die diesen mitnahm und zum 1:0 verwandelte.

Mit diesem knappen Vorsprung konzentrierte sich die Heimmannschaft in der zweiten Hälfte beinahe ausschließlich auf die Defensive, die sich bei gelegentlichen Entlastungsangriffen erholen konnte. Insgesamt war der Gast vom FCN aber in seinem Angriffspiel zu harmlos und kam nur zu einer wirklichen gefährlichen Situation. Im Eins gegen Eins zeigte Eichas erneut starke Torhüterin Annalena Werft ihre Klasse und konnte den Ball abwehren.

Somit nehmen die abstiegsbedrohten "Trächerinnen" einen wohl nicht ganz so eingeplanten Dreier mit. Schaut man sich allerdings den restlichen Spieltag an, an dem bis auf den 1. FFC Hof alle Kellerteams drei Punkte eingefahren haben, waren es dann doch wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Am Sonntag in Stegaurach

Am Sonntag tritt die 1. Mannschaft um 13 Uhr bei der Spvgg Stegaurach an. Die Zweite, für die es weiterhin um den Aufstieg in die Kreisliga geht, spielt bereits am Samstag um 17 Uhr zu Hause gegen den SV Gifting. jf