Die Jahreshauptversammlung der Krieger- und Soldaten-Kameradschaft Kübelstein und Umgebung fand im Gemeinschaftshaus in Kübelstein statt. Vorsitzender Manfred Götz konnte 39 Kameraden begrüßen. Am Volkstrauertag hatte nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche Ludwag das Totengedenken am Ehrenmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege stattgefunden. "Das Vereinsjahr war sehr ruhig", sagte Vorsitzender Götz. Neben der Prozession wurde die 500-Jahrfeier im Wallfahrtsort Altötting mit dem Patenverein aus Teuchatz besucht. Hierbei wurde im Rahmenprogramm die längste Burgruine der Welt in Burghausen besichtigt. Kassier Löhr verlas die Zahlen des Kassenbuches, anschließend wurde Vorstandschaft entlastet.

Anschließend wurde in der Versammlung die Treuenadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein an Wilhelm Pfeufer überreicht. Als "Mitglied, auf das man sich verlassen kann", beschrieb Vorsitzender Götz den Geehrten.

Acht weitere Kameraden wurden für 25 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet: Andreas Grasser, Werner Grasser, Willi Löhr, Edwin Götz, Franz Loch, Johannes Stenglein, Klaus Hartmann und Otto Nüsslein. Für zehn Jahre wurde Thomas Grasser geehrt.

Nachdem sich kein neuer Vorstand zur Verfügung stellte, wurde die alte Vorstandschaft kommissarisch im Amt bestätigt. Nach einem kurzen Ausblick in die Zukunft beendete Götz die Versammlung. red