Kaltenbrunn — Der Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Kaltenbrunn bildete den äußeren Rahmen für die Ehrung von langjährigen und verdienten Mitgliedern. In seiner Begrüßung sagte der 1. Vorsitzende Helmut Nentwich allen Aktiven, Passiven und auch den Fördermitgliedern Dank. "Viele helfen mit und sind immer da, wenn sie gebraucht werden."
Hierzu zählen auch, so der Vorsitzende, die fünf Mitglieder, die an diesem Abend geehrt wurden. Sie alle haben, so Nentwich, lange Jahre aktiven Feuerwehrdienst geleistet und sind anschließend dem Feuerwehrverein treu geblieben. "Was ihr geleistet habt, kann uns allen als Vorbild dienen."
Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte konnte ein Mitglied für über 60-jährige Mitgliedschaft geehrt werden: Ehrenmitglied Armin Bär, der seit 1953 bei der Feuerwehr ist.
Seit 53 Jahren gehört Artur Maaser zu der Wehr. Wie er zählt Alwin Hahn zu den großen Aktivposten des Vereins. "Ihn kann ich nicht nur für über 50-jährige Mitgliedschaft auszeichnen, sondern auch für über 50-jährige Mitarbeit." Gewürdigt wurde auch die 40-jährige Mitgliedschaft von Lothar Langer und Heinz Jungkunz.


Dank und Anerkennung

"Die ganze Marktgemeinde Mitwitz ist stolz auf die Kalten-brunner Wehr und den Feuerwehrverein", betonte 2. Bürgermeister Jürgen Kern. Er würdigte besonders die gute Dorfgemeinschaft in Kaltenbrunn. Auch er dankte den Geehrten für ihre Verdienste und ihren Einsatz. Diesen Glückwünschen schloss sich auch Kreisbrandmeister Matthias Weber aus Mitwitz an, dessen Dank auch der aktiven Wehr und den Führungskräften galt. hfm