Bad Kissingen — Die Heiligenfeld Kliniken feiern ihr 25-jähriges Bestehen und begehen diesen Anlass mit einem Symposium "Ehrfurcht vor dem Leben". Die Veranstaltung wird am Freitag, dem 9. Oktober, im Heiligenfeld Saal der Parkklinik Heiligenfeld, Bismarckstraße 40-44 in Bad Kissingen stattfinden. Das Symposium beginnt um 9 Uhr. Teilnehmer sind unter anderem Oberbürgermeister Kay Blankenburg, Landrat Thomas Bold, Gerhard Portuschek (Landesgeschäftsführer Bayern, Barmer-GEK) und Max-Martin Deinhard (stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt).
Staatssekretärin Dorothee Bär referiert zum Thema "Was macht Gesellschaft lebenswert?". Hubert Seiter, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg, hält den Vortrag "Was macht unser Gesundheitswesen lebenswert?".
Joachim Galuska, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken, beschäftigt sich mit dem Thema "25 Jahre Heiligenfeld und die Vision eines lebendigen Unternehmens".
Prof. Dr. Thomas Loew, Leiter der Abteilung für Psychosomatik des Universitätsklinikums Regensburg, referiert zum Thema "Was braucht die Medizin für eine Ehrfurcht vor dem Leben?".
Prof. Dr. Rüdiger Höll, Chefarztder Parkklinik Heiligenfeld und stellvertretender Ärztlicher Direktor der Heiligenfeld Kliniken, hält den Vortrag "Lebendige Psychotherapie". red