Staffelbach — Bei der Jahreshauptversammlung blickte die Feuerwehr Staffelbach auf das Jahr 2014 zurück. Erster Kommandant Bruno Körber gab einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse. Neun Einsätze waren zu verzeichnen, bei zwei Fällen handelte es sich um Brandeinsätze und in vier Fällen um technische Hilfeleistungen.
Die Aktiven nahmen an zahlreichen Lehrgängen und Fortbildungsveranstaltungen teil und nahmen regelmäßig Übungen teil, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Entscheidend für die Einsatzarbeit ist ferner eine gute technische Ausstattung, die bei der FFW Staffelbach gegeben ist.
Laut Personalstand gehörten Ende des vergangenen Jahres 36 Aktive der Feuerwehr an. Die Jugendfeuerwehr zählte sechs Jugendliche, deren Terminkalender gut gefüllt ist mit Gruppenstunden und vielerlei Aktivitäten, darunter teamfördernde Zeltlager.
In seinem Grußwort bedankte sich Bürgermeister Carsten Joneitis bei der Wehr für ihre "vorbildliche Arbeit". Es sei keine Selbstverständlichkeit mehr, die freien Abende und Wochenenden in Ausbildungseinheiten und Unterrichtsräumen zu verbringen. Die heutige Gesellschaft lebe davon, dass Menschen freiwillig Verantwortung übernehmen.
Anschließend wurden drei Feuerwehrmänner für ihr ehrenamtliches Engagement und langjähriges Wirken im Vorstand der Feuerwehr Staffelbach ausgezeichnet.
Zum Ehrenvorsitzenden wurde Norbert Reuß ernannt. Er trat am 1. Januar 1970 der Feuerwehr bei und war von Dezember 1983 bis November 1989 Zweiter und anschließend bis Januar 2002 Erster Vorsitzender.
Ehrenmitglied ist jetzt Bernhard Fößel, der am 1. Januar 1976 eintrat. Er war von 2001 bis 2014 Jugendwart und von 2002 bis 2008 außerdem Zweiter Kommandant.
Zum Ehrenkassier machte die Staffelbacher Feuerwehr Gerhard Neuß, der am 1. Januar 1974 eintrat und das Amt des Kassiers von Ende 1978 bis Anfang 2014 ausübte. red