Walberngrün — Bei einem sehr gut besuchten Festabend im Vereinsheim haben langjährige Mitglieder der SG Gösmes-Walberngrün Ehrennadeln erhalten. Vorsitzender Matthias Hartmann stellte die Treue der Ausgezeichneten heraus. Nachdem die SG heuer ihr 60-jähriges Bestehen ausgiebig gefeiert hatte, beschränkten sich die Ehrungen auf Jubilare, die nunmehr 15, 25 und 40 Jahre der Sportgemeinschaft angehören.


Wende vor 25 Jahren

Matthias Hartmann erinnerte in seiner Laudatio an verschiedene Ereignisse, die sich vor 15, 25 und 40 Jahren bei der SG Gösmes/Walberngrün zutrugen.
So sei vor 40 Jahren der langjährige Vorsitzende Gerhard Scheler verstorben. Vor 25 Jahren habe die sportliche Wende bei der SG eingesetzt. Unter Coach Jürgen Gareis sei den Fußballern der lang ersehnte Aufstieg in die damalige B-Klasse gelungen.
Und vor etwa 15 Jahren habe man mit den Trainern Markus Kraus und Gregor Platzer eine gute Rolle in der Kreisliga gespielt. Fußballer, die nun zur Ehrung anstanden, bildeten die Leistungsträger des damaligen Teams.
Dritte Bürgermeisterin Kitty Weiß stellte zwei im Jahr 2015 realisierte Projekte der SG heraus. Sie nannte die Gründung des FC Frankenwalds und die Einweihung des Out-Door-Parcs. Letzterer sei in Kooperation mit dem FC Wüstenselbitz und der Stadt Helmbrechts verwirklicht worden sei.
Anschließend assistierte Weiß den Vorsitzenden Matthias Vogel und Matthias Hartmann bei der Übergabe der Ehrennadeln an die Jubilare. In diesem Zusammenhang wies Hartmann auf die besondere Auszeichnung hin, die Josef Werner kürzlich zuteil wurde.


"Beispielhaft für alle"

Der bewährte Funktionär erhielt im Rahmen einer Feierstunde des Bayerischen Fußballverbands in Hof die DFB-Uhr für viele Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. Er fungierte unter anderem lange als Zweiter Vorsitzender und Liegenschaftsverwalter. "Sein Engagement ist beispielhaft für alle Mitglieder im Verein", so Hartmann. red