Arthur Stollberger Oskar Hein feiert am heutigen Samstag seinen 75. Geburtstag. Dem quicklebendigen und humorvollen "Nüdlinger Gewächs" sieht man die "75" keineswegs an. Eigentlich wollte Oskar Hein gar nicht, dass seine umfangreichen ehrenamtlichen Leistungen für die Ortsgemeinschaft besonders herausgestellt werden. Erst nach einigem Zureden stimmte er zu.

Oskar Hein wurde am 22. September 1943 in Nüdlingen geboren. Bereits in jungen Jahren stellte er sich als Ministrant und in der Katholischen Jugend in den Dienst der Pfarrgemeinde. Und noch heute wirkt er als Kommunionhelfer in Gottesdiensten mit. Während seiner beruflichen Tätigkeit als Zusteller beim Postamt Bad Kissingen engagierte er sich 16 Jahre lang als Personalrat. Vertrauen fand er auch als Jugendschöffe beim Gericht. Überaus wertvoll war die Mitwirkung Oskar Heins in einer Vielzahl von Ortsvereinen. Bei der DJK Nüdlingen war er Gründungsmitglied, beim St. Johannisverein brachte er sich jahrzehntelang als Schriftführer ein. Durch seine langjährige Mitgliedschaft unterstützte er den Obst- und Gartenbauverein, den Heimatverein, die Nüdlinger Musikanten und den Gesangverein Frohsinn. Mit besonders großem Engagement leistete er seinen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Nüdlingen. Er war seit 1972 Vorstandsmitglied und zeitweise als Jugendwart und 2. Vorstand tätig. 2009 wurde er Ehrenmitglied.

Aktiv in der KAB

Schwerpunkt der ehrenamtlichen Tätigkeit bildet jedoch noch immer die Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB). Wörtlich sagte er einmal: "Bereits als Jugendlicher spielte ich begeistert bei den Theatervorstellungen mit. Das ist eine echte Leidenschaft geworden." Oskar Heins schauspielerisches Talent zeigte sich auch bei seinen früheren Einsätzen als örtlicher "Nikolaus". 1978 wurde Hein zum Schriftführer der KAB gewählt, und 1984 wurde er ihr Vorsitzender - eine Tätigkeit, die er immer noch ausübt.

Unter Oskar Heins Führung gab es einen Aufschwung an Veranstaltungen, Altennachmittagen und Veranstaltungen zur Weiterbildung. Großartig ist sein Einsatz immer am Dreikönigstag, an dem jetzt der festliche "Große Seniorentag" der KAB stattfindet. Nachdem auch die KAB-Mitglieder in die Jahre gekommen sind, hofft Oskar Hein darauf, dass er von Vereinsmitgliedern Hilfe bei den Vorbereitungen erfährt. Nach wie vor wird Oskar Hein beim Seniorentag die Festrede halten, und gern spielt er beim lustigen Einakter mit.

Hein engagierte sich auch in der KAB-Kreisvorstandschaft und wirkte in der Kirchen- und Sozialarbeit mit. Viel Arbeit übernahm er vor Jahren als verantwortliches Mitglied des "Pfarrsaal-Teams", diese legte er inzwischen in jüngere Hände. Fast täglich ist Oskar Hein im Ort unterwegs, um Geburtstagsgrüße zu bringen oder Krankenbesuche zu machen. Auch als Kommunalpolitiker brachte sich Oskar Hein als Mitglied des Bürgerblocks in die örtliche Gemeinschaft ein. Von 1978 bis 2002 war er Mitglied des Gemeinderats und trug von 1984 bis 1990 als 3. Bürgermeister Verantwortung. Als er als dienstältester Gemeinderat 1990 ausschied, überreichte ihm der damalige Bürgermeister Adalbert Kiesel die Bürgermedaille der Gemeinde Nüdlingen. Die höchste Würde, die eine Gemeinde zu vergeben hat, die Ehrenbürgerwürde, wurde Oskar Hein 2013 verliehen. Seinen Geburtstag feiert er mit seiner Frau Gertrud, den Töchtern Kerstin und Jessica sowie den Enkeln Nico und Bastian.