Pflege, Flüchtlinge und Nachbarschaftshilfe: Das sind die Bereiche, in denen die meisten Ehrenamtlichen laut Online-Börse des Landkreises Erlangen-Höchstadt gesucht werden.
Die Ehrenamtsbörse besteht seit drei Jahren. Seither hat sie vielen Personen das passende Engagement vermittelt, haben die Mit-arbeiterinnen unzählige persönliche Beratungen durchgeführt und das Thema Ehrenamt im Landkreis präsenter gemacht.
"Der Wille ist oft da. Was fehlt, sind Informationen, Anstöße und gute Rahmenbedingungen. Hier setzt die Initiative ,ERH engagiert sich‘ des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt an", bilanziert Koordinatorin Evelina Eckfeld-Wein in einer Pressemitteilung. Sie will landkreisübergreifend bürgerschaftliches Engagement unterstützen, fördern und vermitteln.
Interessierte können diesen kostenlosen Service nutzen, um nach Möglichkeiten zu suchen, sich bei Initiativen, Vereinen, Organisationen und Privatpersonen im Landkreis zu engagieren. Ähnlich wie ein Katalog zeigt die Börse, welche Betätigungsfelder es gibt und wo man sich einbringen kann. Zudem listet sie Angebote aus verschiedenen Bereichen und Vereinen auf. Initiativen, Gruppen, Vereine oder Helferkreise, die Freiwillige suchen, können ihre Arbeit und Engagement-Möglichkeiten kostenlos in der Ehrenamtsbörse - und damit einem großen Kreis von Interessenten - vorstellen.


Kostenlose Beratung

Das Ehrenamtsbüro des Landkreises im Erlanger Landratsamt informiert und berät Interessenten gern zur Online-Börse und zu den vielfältigen Möglichkeiten, sich im Landkreis zu engagieren. Beratung und Information sind für alle Interessierten kostenlos, neutral und unverbindlich.
Die Ehrenamtsbörse ist unter https://www.erlangen-hoechstadt.de/leben-in-erh/ehrenamt/ehrenamtsbörse/ zu finden. Koordinatorin Evelina Eckfeld-Wein ist auch per Telefon für Interessenten erreichbar unter 09131/803- 34507. red