Eggolsheim — Die Marktgemeinde Eggolsheim erhält aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden - überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke" eine Förderung von 60 000 Euro. Dies teilt jetzt der CSU-Landtagsabgeordnete Michael Hofmann in einer Pressemitteilung mit.
Die Mittel werden demnach für den Beginn des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) und weiterer kleinerer Maßnahmen zur Verfügung gestellt.
"Ziel der Förderung ist unter anderem der Erhalt einer funktionierenden Infrastruktur der Daseinsvorsorge, vor allem in den Ortskernen", schreibt Hofmann.

17 Kommunen

Insgesamt fließen laut Hofmann dieses Jahr aus dem Fördertopf rund 2,7 Millionen Euro in 17 oberfränkische Kommunen. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen stehen den Programmkommunen damit rund 3,9 Millionen Euro zur Verfügung, freut sich der Abgeordnete. red