Die Abstandsregeln führen dazu, dass im Kulturzentrum E-Werk nur 100 Stühle aufgestellt werden dürfen. Diese Umstände wirken sich natürlich auf die Einnahmen des Künstlers und des Fifty-Fifty aus.

Daher wird auf Wunsch von Mathias Egersdörfer sein Kabarett "Ein Ding der Unmöglichkeit" von 8. Oktober auf 24. März 2021 verlegt - in der Hoffnung, dass im Frühjahr 2021 ohne Einschränkungen gespielt werden kann. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an der Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden. red