von unserem Mitarbeiter Jürgen Weninger

Effeltrich — Mit der Maximalausbeute von vier Zählern kehrten die Tischtennis-Herren der DJK/SpVgg Effeltrich von ihrem Ausflug nach Sachsen-Anhalt zurück und haben mit 9:1-Punkten vorerst die Tabellenführung der Regionalliga-Süd übernommen.

HTTC Wernigerode -
DJK/SpVgg Effeltrich 3:9
In Wernigerode zeigten sich die Effeltricher nach ihrer gut vierstündigen Anreise zu Spielbeginn noch nicht auf der Höhe und hatten in zwei der drei Eingangsdoppel das Nachsehen. In sämtlichen Einzelpartien agierten die Gäste aufgrund ihrer technisch und spielerischen Vorteile überlegen, sodass lediglich Marius Zaus nach einer scheinbar sicheren 2:0-Satzführung gegen den Tschechen Jiri Javurek noch einen Gegenpunkt zuließ.
Besonders erfreulich war das Comeback von Michael Ziegler mit seinem 3:1-Erfolg über Dirk Wagner.

MSV Hettstedt -
DJK/SpVgg Effeltrich 3:9
In der zweiten Partie ging das DJK-Team vom ersten Ballwechsel an konzentrierter zu Werke und führte nach den Eröffnungsdoppeln durch Siege von Zaus/Rattassep und Rodriguez/Ehret mit 2:1. Eine Augenweide war das Spiel des jungen Moldawiers Andrej Putuntica bei seinen beiden Viersatzsiegen über Marius Zaus und Martin Jaslovsky. Im Vergleich zur Vorsaison hat er sich spielerisch enorm verbessert und gehört mit seinen 17 Jahren bereits zu den besten fünf Spielern der Liga.
Die Gäste ließen sich aber vom Ausnahmekönner der Hettstedter nicht beeindrucken und zeigten in allen weiteren Einzelbegegnungen äußerst solide Auftritte. So waren alle eingesetzten DJK-Akteure einmal erfolgreich, ehe Diego Rodriguez mit seinem zweiten Sieg die Begegnung bei seinem Ex-Verein zum 9:3 beendete.