Beim schweren Doppelauswärtswochenende in der 3. Bundesliga haben die Tischtennis-Männer der SpVgg Effeltrich eine Überraschung verpasst. Alle vier Punkte fuhr dagegen die DJK Eggolsheim ein und eroberte die Tabellenspitze der Verbandsoberliga.

Männer, 3. Liga Süd

;

TV Leiselheim - SpVgg Effeltrich 6:3

Gegen den um Christian Cioti vom TTC Grenzau verstärkten Topfavoriten zeigten die Effeltricher eine bärenstarke Leistung und schnupperten an einer Punkteteilung. Nachdem Marius Zaus mit dem ins Team rotierten Marco Büttner die TV-Kombination Stankevicius/Sriram in fünf Durchgängen niedergehalten hatte, führten Martin Guman und Martin Jaslovsky gegen Cioti/Anca bis zu einem Timeout der Gastgeber mit 2:1 Sätzen und 4:1 im vierten.

Anschließend drehte der bis dahin verhalten agierende Rumäne Cioti auf und führte seinen Partner zu einer Serie von 19:6 Punkten. Das SpVgg-Duo kämpfte sich im Entscheidungssatz von 4:9 auf 9:9 zurück, ehe die Gäste zwei Chancen auf die Sensation ausließen.

In der ersten Einzelrunde sorgten Guman und Zaus mit sehenswerten Auftritten gegen Stankevicius und Anca (jeweils 3:1) wieder für Gleichstand, nachdem Jaslovsky und Büttner die Überlegenheit ihrer Kontrahenten Cioti und Sriram anerkennen mussten (beide 0:3). Der Neuzugang der Wormser Vorstädter demonstrierte gegen Guman seine Ausnahmestellung in dieser Liga (3:0).

Zwei bittere Pleiten machten anschließend die Hoffnungen der Gäste zunichte: Nach einer sicherlich diskutablen Schiedsrichterentscheidung mit der Folge eines Punktabzugs verlor Jaslovsky den zweiten Satz gegen den Litauer Stankevicius und letztlich im Entscheidungssatz mit fadem Beigeschmack, ehe der zu diesem Zeitpunkt mit 0:2 Sätzen im Rückstand liegende Inder Sushmit Sriram die Partie gegen Zaus noch drehte.

TTC Weinheim - SpVgg Effeltrich 6:2

Beim letztjährigen Tabellenvierten blieb Effeltrich zum ersten Mal in dieser Saison ohne Doppelerfolg (Zaus/Rattassep - Cipin/Subotic; Guman/ Jaslovsky - Baum/Eise jeweils 1:3). Dennoch kämpften sich die Gäste durch Siege von Guman über Dragan Subotic (3:1) und Zaus nach abgewehrtem Matchball über Tom Eise zurück.

Alexander Rattassep zeigte gegen TTC-Mannschaftsführer Björn Baum eine famose Leistung, ohne sich zu belohnen: Gegen einen der konstantesten Akteure im hinteren Paarkreuz der letzten Jahre führte Effeltrichs Kapitän mit 2:0 und 5:1, ehe er im vierten Satz bei eigenem Aufschlag sogar zwei Matchbälle hatte. Da der Routinier das Ruder herumriss, war der Wille der Gäste gebrochen und Filip Cipin sowie Subotic hatten in den Partien leichtes Spiel (beide 3:0). In zwei Wochen steht für die SpVgg erneut ein schweres Auswärtsspiel auf dem Plan, wenn es am 3. November in die "grüne Hölle" von Aufsteiger Sachsenring Hohenstein-Ernstthal geht. jw

Männer, Verbandsliga Nord

;

DJK Eggolsheim - TTC Rugendorf 9:6

Zunächst sah es überhaupt nicht nach einem Heimerfolg aus: Wieder einmal kamen die Eggolsheimer schlecht aus den Doppeln, die Rugendorfer führten mit 2:1. Im Spitzeneinzel kassierte Domonkos Kovacs gegen Pavel Holan seine erste Saisonniederlage (2:3). Auch die Mitte kam nicht ins Spiel, so dass die Gäste mit 5:2 in Führung gingen. Die Wende brachten zwei Siege im hinteren Paarkreuz: Marcel Herbert blieb an diesem Tag unbesiegt und weist eine lupenreine Einzelbilanz von 8:0 auf.

Auf die Siegesstraße brachte die Eggerbacher Tomas Flicek. "Tomas ist auf dem Weg zu alter Bestform und hat auch wieder die notwendige Nervenstärke", sagte Abteilungsleiter Florian Rudrich. In einem sehenswerten Match besiegte er Pavel Holan in fünf Sätzen. Dabei vergab der Rugendorfer im letzten Durchgang drei Matchbälle, den letzten mit einer Fehlangabe. 14:12 hieß es am Ende für Flicek. Kenan Abel und Dawid Poloszczanski steuerten die weiteren Punkte bei. Dominik Cernocky ging als einziger Eggolsheimer komplett leer aus. DJK Eggolsheim - TV 48 Erlangen 9:5

Vier Stunden später kam Eggolsheim besser aus den Startlöchern und führte nach den Doppeln mit 2:1. Rudrich siegte an der Seite von Abel gegen Schaub/Krause in fünf Sätzen. Die DJK baute den Vorsprung schnell auf 6:2 und 8:3 aus. Doch Erlangen gab sich nicht geschlagen: Vor allem Karsten Reiß zeigte eine kämpferische Leistung. Somit verkürzte der TV auf 5:8, ehe Herbert mit seinem vierten Einzelsieg des Tages den Sack zumachte.

Nach vier Begegnungen steht Eggolsheim mit 7:1 Punkten ganz oben und fährt am Samstag zum noch sieglosen TTC Tiefenlauter. madi