Ebing — Mit einem für die Bezirksliga-Fußballer der SpVgg Ebing enttäuschenden 1:1-Unentschieden endete die Kirchweih-Begegnung gegen den SV Memmelsdorf II.
Schon in der 5. Min. setzte der Memmelsdorfer David Andreychuk ein erstes Ausrufezeichen. Er verfehlte das heimische Gehäuse jedoch knapp. Ebenfalls nur knapp vorbei zielte vier Minuten später auf der anderen Seite André Zebunke. Nach dieser interessanten Anfangsphase verflachte die Partie. Bis zur Pause konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend durchsetzen.
Nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel ging dann Ebing durch seinen Torjäger Jan Dippold mit 1:0 in Führung, der eine Kopfball-Vorlage von Johannes Landgraf verwertete. Zwei Minuten später vergab Dominik Stöhr die Riesenchance zum 2:0, als er über das Gästegehäuse köpfte. Weitere zwei Minuten danach zielte Dippold aus 16 m zu hoch. Diese beiden Möglichkeiten hätten die Entscheidung bedeuten können.
Die junge Memmelsdorfer Mannschaft gab zu keinem Zeitpunkt auf und wurde für ihren Einsatz in der 76. Min. mit dem 1:1-Ausgleich belohnt, als Daniel Staudt den Ball aus zehn Metern einschob. Die Gastgeber drängten in der restlichen Spielzeit auf den Siegtreffer, doch die Gäste verteidigten mit Glück und Geschick das Unentschieden. hw
SpVgg Ebing: Endres - Merzbacher, Landgraf, Stöhr (66. Seifert), Zebunke (81. Motschenbacher), Skalischus, Bullmann, Funk, Huttner, Lurtz (85. Schmidt), Dippold / SV Memmelsdorf II: Mack - Schneider, Böhm, Schücker, Andreychuk, Beiersdorfer (46. Bugar), Pfänder (85. Busch), Saal, Sönning (62. Haderlein), Brehm, Staudt / SR: Krausa (Rödental) / Zuschauer: 250 / Tore: 1:0 Dippold (51.), 1:1 Staudt (77.).