War der TSV Ebermannstadt noch mit sechs Siegen in Folge in die Rückrunde der Basketball-Bezirksliga gestartet, riss diese Serie am vorvergangenen Wochenende beim Tabellenzweiten. Es hieß nun also Wiedergutmachung. Gegen die Gäste aus Bischberg wollte man zurück in die Erfolgsspur finden und dabei auch die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Das gelang beim 86:58-Sieg eindrucksvoll.

TSV Ebermannstadt -
Bischberg Baskets 86:58
Die "Starting Five" aus Stefan Blos, Thomas Dippold, Kilian Hack, Thomas Kurth und Sebastian Metzner konnte sofort überzeugen. Die Wurfausbeute des Gegners blieb schlecht, während das Heimteam wohlüberlegte Angriffe herausspielte und diese selbstbewusst abschloss. Sowohl die Würfe von außen als auch das Insidegame über die Center führte immer wieder zu Korberfolgen, sodass das erste Viertel recht deutlich zu Gunsten der TSVler ausfiel (27:11).
Im zweiten Abschnitt zeigten die Bischberger durch bessere Ansätze im Angriff, dass sie nicht kampflos untergehen wollten. Die Wiesentstädter spielten weiter überlegt und mit guter Übersicht. Der Rückstand schien Bischberg aufs Gemüt zu schlagen, immer öfter gab es Diskussionen mit den Schiedsrichtern, auch ein technisches Foul wurde vergeben. Zur Halbzeit stand ein deutliches 44:24 für die Hausherrn auf der Anzeige. "Wir dürfen uns gar nichts darauf einbilden, dass wir mit 20 führen. Das Hinspiel haben wir noch deutlicher verloren. In der zweiten Hälfte drehen wir nochmal auf", ermunterte der von der Bank kommende Scharfschütze Michael Theiler seine Kollegen. Für den am Ende vielleicht entscheidenden direkten Vergleich mussten die Ebermannstadter mit über 25 Punkten Unterschied gewinnen. Darauf galt es also hinzuarbeiten.


Ebser lassen nicht nach

Nach dem Pausentee war man weiterhin bemüht, den Vorsprung auszubauen. Sebastian Metzner und Kilian Hack konnten einige Male gut isoliert werden und mit leichten Punkten zum Abschluss kommen. Die Ebser bauten den Vorsprung bis zum Ende des dritten Viertels auf 23 Punkte aus (64:41).
Dass Ebermannstadt damit noch nicht zufrieden war, zeigte sich zu Beginn des Schlussabschnitts. Angeführt von Dippold konnte man hier leichte Aktionen herausspielen und mit einem 14:2-Lauf die Weichen für den deutlichen Sieg vollends stellen. Dies brachte die Gastmannschaft völlig aus der Contenance, die Unzufriedenheit entlud sich weiter gegen die Unparteiischen. Die Ebermannstadter blieben unbeeindruckt, gewannen das Spiel mit 86:58 und hatten damit auch die nötige Differenz für den direkten Vergleich erreicht. Für die letzten zwei Saisonspiele sollte also ausreichend Selbstbewusstsein da sein. Weiter geht es schon am Samstag in Bayreuth.
TSV Ebermannstadt: A. Hack, Dippold (27), Blos (18), Theiler (3), K. Hack (4), Stodolka, Kurth (11), Müller (9), Wilhelm (11), Metzner (3).
BBF Küps - BBC Bayreuth III 74:80
TS Kronach - TSV Hof 90:83
Regnitztal Baskets II - Bindlach 60:59
TSV Ebermannstadt - Bischberg 86:58
BG Litzendorf II - TS Lichtenfels 92:73
1 . BBC Bayreuth III 16 1272: 1016 30
2 . TSV Bindlach 16 1209: 1067 26
3 . BBF Küps 16 1200: 1131 20
4 . Ebermannstadt 16 1167: 1038 16
5 . Regnitztal II 16 1027: 1140 14
6 . BG Litzendorf II 16 1158: 1200 14
7 . Bischberg Bask. 16 1196: 1160 14
8 . TS Lichtenfels 16 1148: 1221 14
9 . TSV Hof 16 1032: 1171 8
10 . TS Kronach 16 1068: 1333 4
U18, Bezirksklasse
Ebermannst. - Eggolsheim a.K. 52:100
TSV Ebermannstadt: Heinlein 7, Hirschfelder 5, Hübschmann 18, Kraus 2, Krauß 2, Lipfert , Paladini 8, Pöhlmann 10
U16, Bezirksliga
Ebermannstadt - TTL Bamberg IV 65:81
TSV Ebermannstadt: Buck 5, Dieling 8, Gries 17, Günther 10, Löser 5, Schnell 11, Schnitzerlein 2, Stadter 5, Wirth 2
U14, Bezirksliga
Ebermannstadt - Zapfend. a.K. 52:101
TSV Ebermannstadt: Dittrich, Jakisch 18, Krause 9, Lauger, Ott 4, Schnell 6, Schuster 6, Sperschneider , Stadter 4, Taubmann, Wiese Alexander 5
U12 mixed B, Bezirksklasse
Oberhaid II - Ebermannstadt 33:90
TSV Ebermannstadt: Bauer, Hümpfner 2, Jakisch 20, Krause 42, Lang L. 6, Lang N. 10, Philipp 7, Striegel 3, Wiesinger, Wimmer