"Ausgehen darf keine Frage des Alters sein" - da sind sich die Mitarbeiter im Kulturzentrum E-Werk in Erlangen einig. Daher startet dort am Samstag, 29. April, laut einer Pressemitteilung ein ganz besonderes Event, bei dem die Veranstalter "mehr als eine Party" sowie "Urlaubsgefühle garantiert" versprechen.
Während es für ein Publikum unter 30 abends und am Wochenende eine Fülle an Angeboten zum Ausgehen gibt, sind die Veranstaltungen für Menschen, die 30, 40, 50 Jahre oder älter sind, meistens dünner gesät und erfüllen oft nicht die Ansprüche, die ein erfahreneres Publikum an seine Abendgestaltung hat. Dies möchte das Kulturzentrum E-Werk ändern und startet Ende April mit dem neuen Format "Ahoi! Erlangen" ein Event, das laut Veranstalterin Sabine Pfister "mehr als eine Party" sein wird.
"Die Besucher können bei uns sowohl zu Klassikern aus Discofox, Foxtrott und Walzer als auch zu Rock 'n' Roll, Funk, Rock und einem Hitmix durch die Jahrzehnte tanzen. In der Kellerbühne gibt es ein Comedy-Programm mit Marcel Wagner und danach Gute-Laune-Musik mit der Nürnberger Band La Boum", erzählt Pfister. "La Boum" ist eine Akustik-Indie-Ska-Band, die einen wilden Stilmix aus Ska, Folk, Gypsy und Rockabilly spielt. Für das leibliche Wohl ist beim Genießer-Markt mit Bierprobe im oberen Stockwerk gesorgt.


Maritimes Flair im ganzen Haus

Insgesamt soll das maritime Flair, das "Ahoi! Erlangen" auszeichnet, nicht zu übersehen sein. Im E-Werk-Kino laufen den ganzen Abend über Filme wie "Der Tiefseetaucher", Wes Andersons skurrile Tragikomödie mit Bill Murray in der Hauptrolle, oder "Die letzten Gigolos" - eine einfühlsame Dokumentation über zwei männliche Hosts an Bord der MS Deutschland, sowie "Sharknado", vielleicht der schlechteste Horrorfilm aller Zeiten, ganz sicher aber ein großer Spaß.


Fotos vor dem Green Screen

Wie bei jeder Urlaubsreise darf auch das Erinnerungsfoto nicht fehlen. In der Fotobox, die den Gästen im Kinofoyer zu Verfügung steht, können sich die Besucher dank Green-Screen-Technik in jede denkbare Urlaubskulisse zaubern.
Sabine Pfister freut sich schon sehr auf die Veranstaltung, die ab sofort etwa drei Mal pro Jahr im E-Werk stattfindet. "Die Idee war es, etwas für Junggebliebene auf die Beine zu stellen, das es sonst in dieser Form noch nicht gibt in der Region. Bei ,Ahoi!‘ muss sich keiner zu alt fühlen und jeder ist herzlich willkommen," meint Pfister. Und sie fügt hinzu: "Gerade ins E-Werk passt ,Ahoi! Erlangen‘ perfekt, da durch unsere vielen verschiedenen Räume tatsächlich ein Gefühl wie auf einem Urlaubsdampfer aufkommen kann. Die Gäste können entspannt mit einem Gläschen Sekt
durch das ganze Haus flanieren und sich alles anschauen. Und dann kann jeder Einzelne individuell seinen perfekten Abend aus dem vielfältigen Programm zusammenstellen." Am 29. April um 19 Uhr geht "Ahoi! Erlangen" an den Start. Karten und weitere Informationen gibt es unter www.e-werk.de oder unter Telefon 09131/80050. red