Die Corona-Lage hält auch die oberfränkische Wirtschaft nach wie vor in Schranken - trotzdem gelte es jetzt wieder, den Blick nach vorne zur richten und innovative Themen anzugehen: Der Gewerbeverband Bund der Selbstständigen (BDS) Oberfranken möchte Vorreiter sein und nimmt sich des Themas Elektromobilität in einer großen Vortragsreihe an.

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 29. September, ab 18 Uhr im "Pilatushof", Pilatusring 32 in Hausen, statt. Die weiteren Standorte mit Lokalitäten und Terminen sowie das Anmeldeformular finden interessierte Unternehmer unter www.bds-bayern.de/vortragsreihe-emobilitaet. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ein Thema ist: "Wie kann mein Unternehmen gewinnbringend in neue Technologien einsteigen?" Oder: "Was ist eine Energieberatung und welche Vorteile bringt sie meinem Unternehmen?" - Das sind nur einige der Inhalte, die an diesen Abenden aufgegriffen werden. Der geplante Umstieg auf die Elektromobilität bietet die Gelegenheit, die Prozesse im Unternehmen zu hinterfragen und zu optimieren, insbesondere die mit der Energienutzung verbundenen.

Als Referenten stehen die beiden Geschäftsführer der Firma Change-Engineering aus Poppenhausen zur Verfügung. Die Geschäftsführer Werner Göbel und Andreas Schlereth sind Experten auf den Gebieten Energie- und Mobilitätswende. Mit ihrem Wissen zu regenerativen Energien sowie aufgrund der eigenen Mobilitätserfahrungen erarbeiten beide Konzepte zur Energie- und Mobilitätswende für Unternehmen und Kommunen. Dem BDS Bayern gehören 15 000 Unternehmen und Selbstständige an. red