Kreis Haßberge — Die Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 hat einen neuen alleinigen Spitzenreiter. Im Duell der bisher punktgleichen Teams landete der FSV Krum beim TSV Forst mit 4:0 in beeindruckender Manier den siebten Saisonsieg im siebten Match. Mit einem 4:3 gegen Aufsteiger FC Neubrunn setzte der FC Sand II seinen Vormarsch fort, ebenso der TSV Westheim, der den Nachbarn TSV Knetzgau mit 2:1 in die Knie zwang, und der 1. FC Haßfurt (2:0 beim TSV Schonungen). Den SV Hofheim bringt sein 0:0 gegen den SSV Gädheim nicht weg aus dem Tabellenkeller. Mit 0:1 beim Dritten TSV Gochsheim ging der TV Haßfurt leer aus, ebenso der SC Maroldsweisach mit 3:4 gegen den SC Hesselbach.

FC Sand II - FC Neubrunn 4:3
Neubrunn ging schon nach wenigen Minuten durch Schorr in Führung, doch dann schlug Sand zurück. Noch vor der Pause drehten T. Schlereth, Hornung und Mantel den Spieß zum 3:1 um. Nach dem Wechsel blies dann aber wieder Neubrunn zum Angriff und verkürzte durch einen Elfmeter von Pauer. Nach dem Ausgleich durch Hümmer war das Spiel sehr spannend, doch in der Schlussphase erzielte Wirth das entscheidende 4:3.
TSV Westheim -
TSV Knetzgau 2:1

Durch Durst ging der TSV Knetzgau in Führung, doch damit hatte der Gast sein Pulver verschossen. Westheim wurde immer besser und ging durch einen Doppelschlag von Jilke mit einem 2:1 in die Pause. Nach dem Wechsel war es ein Spiel, das immer wieder für Aufregung sorgte, denn auf beiden Seiten wurden viele Chancen erspielt, aber auch vergeben. So rettete Westheim den knappen Sieg über die Zeit.
TSV Gochsheim -
TV Haßfurt 1:0

Die Gochsheimer nutzten es aus, dass der Gegner schon am Freitag ein Spiel hatte. Doch schlug sich der TV zunächst wacker und hielt zur Pause ein 0:0. Nach dem Wechsel wurde das Spiel dann immer spannender, denn Haßfurt wollte den einen Punkt retten, und Gochsheim rannte immer wieder an. Meusel gelang erst in der Nachspielzeit doch noch das goldene Tor. Im Anschluss erhielt er noch die Gelb-Rote Karte, doch das nützte Haßfurt auch nichts mehr, den kurz danach wurde abgepfiffen.
TSV Forst - FSV Krum 0:4
Im Spitzenspiel besaß Forst in der ersten halben Stunde eine Chance nach der anderen, vergab sie aber. Mit dem ersten Angriff im Spiel ging Krum durch Durst in Führung. Noch vor der Pause nutzte dann Räth einen Abwehrfehler zum 0:2. Auch nach dem Wechsel spielte Forst offensiv, wurde aber wieder durch Durst mit einem Konter zum 0:3 überrascht. Forst rannte danach weiter an und wurde wieder ausgekontert. Durst erzielte mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel den Endstand. In der Schlussminute sah Schmitt aus Krum die Rote Karte.
TSV Schonungen -
1. FC Haßfurt 0:2

Der 1. FC Haßfurt tat sich in Schonungen zu Beginn schwer. Die Platzherren hatten einige Möglichkeiten, aber ein Eigentor von Götzendorfer brachte die Führung für Haßfurt. Nach dem Wechsel rannte dann Schonungen immer wieder an, doch musste auf die Konter von Haßfurt achten, die brandgefährlich waren. Einen davon nutzte Schenk zum 0:2, und damit war das Spiel gelaufen. Haßfurt rettete mit ein wenig Glück und Geschick den Sieg über die Zeit.
SC Maroldsweisach -
SC Hesselbach 3:4

Erneut wäre zumindest ein Punkt für die Maroldsweisacher möglich gewesen, die einen ebenbürtigen Gegner abgaben, jedoch im Abschluss auch etwas Pech hatten. Bei den Gästen zeigte Patrick Bloch viel Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und traf dreimal, während Bötsch den vierten Treffer beisteuerte. Für die Hausherren trafen Sven Lurz, Bernd Berwind und Fabian Schobert, wobei der SC schon 1:4 zurückgelegen hatte.
SV Hofheim -
SSV Gädheim 0:0
Keine Tore fielen in diesem "Kellerderby", das insgesamt auch nur mäßigen Fußball bot. Beiden Angriffsreihen fehlte ein Vollstrecker. So spielte sich das Geschehen weitgehend zwischen beiden Strafräumen ab, wobei die Abwehrreihen vor keine allzu großen Probleme gestellt wurden. Doch in den letzten fünf Minuten hatte der SVH drei tolle Chancen, die er jedoch allesamt überhastet vergab und sich erneut nur mit einem Punkt zufrieden geben musste. sp/di