Coburg — Allgemeinbildung! Bei diesem Begriff, erst Recht bei diesem Anspruch könnte man heute vor allem eines - verzweifeln in der uferlosen Überfülle von Wissen und rasender Informationsüberflutung. Der Freiburger Kulturwissenschaftler und Publizist Gerd Breitenbürger hat einen zweibändigen Versuch unternommen, "Allgemeinbildung in der Akademischen Welt" zu überblicken, und zwar in Geistes- wie in Naturwissenschaften. Auf fast tausend Seiten gliedert er Grundfragen und Methoden, Philosophisches und Faktisches, die Geschichte der Wissenschaften wie deren Zukunftsausrichtung.
Breitenbürger will vor allem Orientierung geben allen, die an der Welt von Forschung und Wissen interessiert sind, Studenten wie Rekapitulierenden. Was ist Wahrheit und was ist Fantasie, da beginnt das Nach-Denken. "Falsches" und "richtiges" Wissen, Moral, Kritik und Mathematik. Gerd Breitenbürger endet bei der Darstellung von Methoden und Wissenskostproben aus einzelnen Fächern. C.H.
Gerd Breitenbürger: Allgemeinbildung in der Akademischen Welt. Geistes- und Naturwissenschaften. Edition Winterwork, 2 Bänd e, jeweils ca 500 Seiten, 29,90 pro Band.