Aber es ging noch mehr.
Einen sechsstimmigen Chorsatz müssen Laiensänger erst einmal bewältigen, mit der Weise "Wo Engel Blumen sind" gelang ihnen das vorzüglich. Da passte jeder Ton, jeder Einsatz, zeitweise breitete sich Melancholie wie ein Mantel über das Erwachen der Natur.
Und das französische Volkslied "Ich ging durch meinen Garten hin" war eine Hommage an Unbeschwertheit, an Swingendes mit all seinen Nuancen und Facetten. Die einfühlsame und dennoch starke Hand von Manfred Bauriedel führte den gemischten Chor zu neuen Höhen, sofort nach dem Schlussakkord brandete lang anhaltender Beifall auf.
Was bleibt noch in Erinnerung? Der perfekt schnarrende Abgang der "Taubennessel", sehr eigen und ungewohnt. Dennoch ein Lichtstreifen am Horizont.