von unserem Mitarbeiter Richard Sänger

Herzogenaurach — Einen Ohrenschmaus bot die Sopranistin Elisabeth Ort in der historischen Scheune der Bäckerei Lang. Die Gäste wurden in die 20er Jahre entführt von der Sopranistin Ort, am Klavier begleitet von Britta Köstner. Der Konzertabend stand unter dem Motto: "Irgendwo auf der Welt". "Im Theater ist was los", hieß es zum Auftakt. Es folgten Lieder von Friedrich Hollaender, "Nanna´s Lied" von Kurt Weill und "Frau Schmidt" von Georg Kreisler.
Später wechselten Ort und Köstner über den großen Teich und die Besucher durften sich über Lieder des Broadways von Kurt Weill sowie von George Gershwin freuen. Da durften dann am Ende auch "Die kleine Stadt" und "Ein Freund, ein guter Freund" von Werner R.