Eine dubiose Vertragsverhandlung wurde der Polizei angezeigt. Eine unbekannte Frau kam demnach bei einer 87-Jährigen vorbei und gab sich als Mitarbeiterin eines Energieversorgers aus. Nach Angaben der Seniorin fanden auch Vertragsverhandlungen statt, bei der sie auch ihre Bankkarte vorzeigte, allerdings wurden ihr keinerlei Dokumente oder Vertragsunterlagen ausgehändigt. Es seien jedoch Daten erfasst worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei machte die Unbekannte falsche Angaben bezüglich ihrer Personalie und ihres Auftraggebers.Zu einem Betrugsschaden oder Ähnlichem ist es allerdings bislang nicht gekommen.Hinweise an die Polizei unter Tel.: 09732 / 9060 . pol