Eine Polizeikontrolle am 1. Mai bei Schondra hat Konsequenzen für einen 27-Jährigen Autofahrer. Der junge Mann aus Baden-Württemberg war mit seinem Auto in Richtung Süden auf der A7 unterwegs, als Polizeibeamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck ihn zur Kontrolle anhielten. Dabei stellten die Polizisten drogentypische Auffälligkeiten fest, weshalb sie einen Schnelltest veranlassten. Dieser hatte laut der Polizei ein positives Ergebnis. Daraufhin verwehrten die Beamten dem 27-Jährigen die Weiterfahrt. Außerdem ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an. Den jungen Mann erwarten nun laut dem Polizeibericht mindestens ein Monat Fahrverbot, zwei Punkte und 500 Euro Bußgeld. pol