Unter Drogeneinfluss war Donnerstagnacht ein 21-jähriger Autofahrer unterwegs. Die Polizeibeamten unterzogen den jungen Mann gegen 23.30 Uhr in der Geleitstraße einer Verkehrskontrolle. Beim Öffnen des Fahrerfensters wehte den Beamten ein intensiver Geruch nach Marihuana entgegen. Mithilfe eines Drogentestes wurde festgestellt, dass der Mann verbotene Substanzen zu sich genommen hatte. Er musste sein Auto stehen lassen und die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Bei der Durchsuchung des 21-Jährigen wurde zudem noch eine geringe Menge Marihuana gefunden. Der junge Mann hat nun große Probleme. Er wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Weiterhin muss er mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot rechnen, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. red