Am Samstag fuhr ein 33-jähriger Slowake in den Morgenstunden mit seinem Auto die Autobahn zwischen

Heßdorf und Erlangen-Frauenaurach. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden

drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrer festgestellt. Nachdem ein Drogenschnelltest den

Verdacht erhärtete, wurde der Fahrer einer Blutentnahme unterzogen. Für die zu erwartende Strafe wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 680 Euro erhoben. Ähnlich erging es einem 23-jährigen Niederländer, der in den frühem Sonntag Morgenstunden ebenfalls auf der A 3 unterwegs war. Auch seine Fahrt in den Urlaub wurde jäh durch eine Verkehrskontrolle unterbrochen und mündete in einer Blutentnahme sowie der Hinterlegung

eines Geldbetrages.