Bei einer Verkehrskontrolle stellten Kulmbacher Polizeibeamte bei einem 20-jährigen Autofahrer Anhaltspunkte für einen Drogenkonsum fest. Ein freiwillig durchgeführter Urintest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Der Fahrzeugführer durfte die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe ins Klinikum Kulmbach begleiten. Zuvor hatten die Polizisten in seinem Wagen noch eine geringe Menge Marihuana und Haschisch gefunden. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Den 20-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz. Sollte bei der Blutuntersuchung auch THC festgestellt werden, so kommen noch eine Geldbuße und ein Fahrverbot von einem Monat hinzu. pol