Einen etwas anderen Schultag erlebte die Klasse 3b der Heroldsbach Grundschule. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts verlegte die Klasse ihren Unterricht in den Wald bei Oesdorf.

Im Mittelpunkt standen Themen wie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, aber auch welchen Nutzen Menschen im Allgemeinen aus Wäldern ziehen. Zusammen mit Revierleiter Erich Daum von den Bayerischen Staatsforsten sammelten die Schüler Kastanien und Eicheln. So ist mittlerweile selbst die mediterrane Esskastanie in den heimischen Wäldern anzufinden. Voller Eifer pflanzte die Klasse zum Erhalt des Mischwaldes unter der fachmännischen Aufsicht der Förster, Lehrkräfte und Praktikanten die gesammelten Eicheln im Wald ein.

Durch die anschließende Erkundung des Waldes an verschiedenen Stationen, unter anderem auch an einem Grundwasserbrunnen, konnten die Schüler einen guten Einblick in die Zusammenhänge des Ökosystems gewinnen. red