Forchheim — Die Vorbereitungskurse für die Dressur- und Brauchbarkeitsprüfung im Sinne des Jagd- und Tierschutzgesetzes sowie der Welpenkurs beginnen am Montag, 9. März, um 19 Uhr mit einem Anmelde- und Informationsabend im Gasthaus Greif, Kersbacherstr. 18 in Kersbach. Am Dressurlehrgang sowie an der Brauchbarkeitsprüfung dürfen gemischte Prüfungsordnung nur vom JGHV anerkannte Jagdhunderassen teilnehmen. Für den Welpenkurs sind Hunde aller Jagdhunderassen zugelassen.
Der Welpenkurs gliedert sich in Welpenprägung und -früherziehung und ist für Welpen ab der achten Lebenswoche zur Wesensentwicklung besonders wichtig. Dem Welpen wird dabei die Gelegenheit geboten, unter gleichaltrigen Artgenossen sein geistiges und körperliches Verhalten in spielerischen Vorgängen zu entwickeln. Dies geschieht unter der behutsamen Lenkung erfahrener Ausbilder.

Prüfung im August

Dem Hundeführer werden im theoretischen Teil dieser Veranstaltung Hinweise zur Prägung, Sozialisierung, Förderung der Bindung des Hundes zum Führer und Früherziehung gegeben. Im Dressurlehrgang erfahren die Hunde ihre Grundausbildung im Gehorsam und Apportieren und werden unter fachkundiger Anleitung gemeinsam mit ihren Führern auf die Dressurabschlussprüfung vorbereitet.
Darauf aufbauend erfolgt die weitere Ausbildung bis zur jagdlichen Brauchbarkeit, die in der abschließenden Brauchbarkeitsprüfung am 29. August unter Beweis gestellt werden muss. Die Anmeldegebühr in Höhe von 100 Euro (für BJV-Mitglieder) für den Dressurlehrgang sowie 50 Euro für die Teilnahme am Kurs zur Welpenprägung und -früherziehung ist mit der Anmeldung zu entrichten.
Für weitere Informationen können sich Interessierte gerne an Renate Hoffmann, Tel. 09545/44 11 92 wenden oder im Internet unter jagd-forchheim.de/Hundewesen nachschauen. red