Eine ganze Reihe von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten kamen bei einem Polizei-Einsatz am Samstagvormittag in einem Supermarkt in Niederfüllbach ans Tageslicht.

Wie die Verkehrspolizei-Inspektion Coburg mitteilte, löste eine 60-Jährige aus dem Landkreis Coburg in der Lotto-Annahmestelle des Marktes insgesamt 50 Bayern-Lose mit einem Gesamtgewinn von fast 300 Euro ein. Da der Mitarbeiterin der Lotto-Annahmestelle die ganze Sache verdächtig vorkam, überprüfte sie nach der Einlösung die Seriennummern der Lose. Dabei stellte sich heraus, dass ausnahmslos alle Lose als gestohlen registriert waren.

Auch noch mit Promille gefahren

Weitere Nachforschungen ergaben, dass ein Paket mit 200 Bayern-Losen nur zwei Tage vorher aus der gleichen Lotto-Annahmestelle entwendet worden war. Sowohl die rechtswidrige Einlösung der Lose als auch der Diebstahl werden nun der 60-Jährigen zur Last gelegt.

Außerdem stellten die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei Coburg noch Alkoholgeruch bei der dreisten Täterin fest. Ein Vortest ergab fast 0,6 Promille. Da sie mit ihrem Opel Corsa zum Supermarkt gefahren war, ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an.

Nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens erwartet die 60-Jährige für die begangenen Taten zumindest eine saftige Geldstrafe. Der rechtswidrig erlangte Gewinn wurde von der Polizei zur Rückgabe an die Lotteriegesellschaft eingezogen. pol