Das internationale Judo-Turnier in Schmalkalden war mit über 250 Teilnehmern aus 29 Vereinen, u.a. aus Ungarn und den Niederlanden, stark besetzt. Die sechs Teilnehmer des Judo-Clubs Naisa schnitten dabei in den Altersklassen U12 und U18 mit dreimal Gold, zweimal Bronze und einem fünften Platz sehr gut ab.
In der Altersklasse U12 startete Tim Belling (-33 kg). Er hatte drei Kämpfe zu bestreiten, von denen er einen mit einem sehenswerten Ippon für einen links angesetzten Körperwurf für sich entscheiden konnte, während er zweimal nach anstrengenden Begegnungen knapp unterlag und damit Platz 3 belegte.
In der Klasse bis 38,3 Kilogramm startete in der gleichen Altersklasse Tobias Löffler und zeigte eine sehr schöne Leistung. Er gewann ebenfalls einen Kampf vorzeitig durch Außensichel (O-uchi-gari) mit anschließendem Haltegriff und unterlag zweimal, was in der acht Teilnehmer starken Klasse Platz 5 bedeutete.
Lara Birthelmer (28,6 kg) dominierte ihre Gegnerin klar und ging mit einem schnellen Körperwurf in Führung. Durch den unmittelbar anschließenden Haltegriff machte sie mit ihrer Kontrahentin kurzen Prozess. Einen Freundschaftskampf gegen eine deutlich schwerere Kontrahentin entschied sie nach voller Kampfzeit mit einer mittleren Wertung für eine Kontertechnik ebenfalls für sich, so dass sie auf dem Treppchen verdient ganz oben stand. Lisa Wurst (30,6 kg) hatte es in ihrer Gewichtsklasse mit zwei sehr erfahrenen Kämpferinnen zu tun, denen sie aufgrund der hohen Angriffsgeschwindigkeit noch nichts entgegensetzen konnte. Nach zwei Niederlagen landete sie auf dem dritten Platz.
In der Altersklasse U18 startete bis 50 kg ihr Bruder Alex Wurst, der in seiner Begegnung nichts anbrennen ließ und überzeugend nach nur kurzer Kampfzeit mit einer großen Außensichel gewann.
Viel zu tun gab es in der U18 für Leo Heyder (-55 kg). Er hatte in der fünf Teilnehmer starken Klasse vier Kämpfe zu bestreiten, die er allesamt vorzeitig durch Außensichel, Schulterwurf und Haltegriff gewann und damit ebenfalls den ersten Platz belegte. oh