Der Saisonstart für die Kanuslalom-Sportler des Bamberger Faltbootclubs (BFC) der Schülerklassen (bis Jahrgang 2004) fand auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände in Bayreuth statt. Auf dem Roten Main hängten die Verantwortlichen des SV Bayreuth beim "Auenslalom an der Sandsteinbrücke" eine technisch anspruchsvolle Strecke, die bei relativ niedrigem Wasserstand den Kanuten eine fehlerfreie und enge Befahrung abverlangte.
Johann Hein, der im ersten Lauf zur bayerischen Meisterschaft 2018 eine gute Platzierung erreichen wollte, lag nach dem ersten Durchgang, bei dem ihm eine Torstab-Berührung zwei Strafsekunden einbrachte, auf Rang 3. Im zweiten Lauf absolvierte er die Strecke schneller und vor allem ohne Fehler, womit er den dritten Rang verteidigte, was einen Erfolg in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse bedeutet.
Sonja Neubauer trat bei den Schülerinnen A (13-14 Jahre) gegen sieben Konkurrentinnen an und belegte nach dem ersten Lauf den zweiten Platz. Auf der Heimstrecke ihrer stärksten Rivalin, Elena Röber vom SV Bayreuth, reichte eine nochmalige fehlerfreie Fahrt aus, um den zweiten Platz hinter Röber zu verteidigen. Als Renngemeinschaft Oberfranken starteten Sonja Neubauer, Elena Röber und Sabrina Heigl (beide SVB) dann noch im Mannschaftswettbewerb, in dem sie den zweiten Platz hinter Rosenheim belegten.


Ins Trainingslager

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt ging es für das Bamberger Kanuslalomteam direkt weiter ins Trainingslager nach Tschechien, da bereits in drei Wochen die süddeutsche Meisterschaft an der deutsch-französischen Grenze in Kleinblittersdorf stattfindet. Hier müssen alle Athleten topfit sein. nk