Gleich drei Wildunfälle meldet die Polizei-Inspektion Hammelburg. In der Nacht zum Montag, gegen 1 Uhr, stieß ein VW-Fahrer auf der Kreisstraße 7 von Wirmsthal in Richtung Euerdorf mit einem Reh zusammen. Das Reh erlag seinen Verletzungen. Am Golf entstand Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Kurz vor 5 Uhr morgens kam es dann auf der Kreisstraße 4 zu einem Wildunfall. Auf der Strecke von Euerdorf in Richtung Ramsthal rannte ein Reh einem Fahrer ins Auto. Auch hier wurde das Tier getötet. Am Auto war kein Schaden zu erkennen. Am Sonntag, kurz vor 18 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 44 zu einem Wildunfall. Das verletzte Reh, das in ein Feld flüchtete, wurde vom verständigten Jagdpächter aufgefunden und von seinem Leiden erlöst. Am Auto entstand 2500 Euro Schaden. pol