Das Gesundheitsamt Haßberge meldet drei weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle auf 515 (Stand: 10. November, 14.30 Uhr), wie das Landratsamt in Haßfurt gestern mitteilte.

388 Bürger sind mittlerweile wieder gesund. Demnach sind aktuell 121 Personen mit dem Virus infiziert. Neun Patienten werden inzwischen stationär im Krankenhaus behandelt. Sechs Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich 498 Personen. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit aktuell bei 103,10.

Besuchsverbot in Kliniken

Aufgrund der steigenden Inzidenzwerte im Landkreis hat der Krisenstab der Haßberg-Kliniken ein Besuchsverbot beschlossen. "Unsere Krankenhäuser in Haßfurt und Ebern sind besonders geschützte Bereiche. Um Kontakte zu minimieren und Patienten sowie Mitarbeiter bestmöglich zu schützen, kommen wir leider um ein generelles Besuchsverbot nicht herum", erklärt Vorstandsvorsitzende Vera Antonia Büchner. Ausnahmen gelten nur für werdende Väter, die bei der Entbindung dabei sein dürfen, sowie für Schwerstkranke und Patienten am Lebensende. Hier sind Besuche nach Rücksprache mit dem Arzt möglich. red