An der Einmündung von der Staatsstraße St 2202 nach Scheuerfeld hat es am Donnerstagnachmittag heftig gekracht. Wie die Polizeiinspektion Coburg berichtet, bog um 14.50 Uhr ein 85-Jähriger, der mit seinem VW von Coburg in Richtung Weitramsdorf fuhr, nach links in den Marterweg ab, obwohl ein 31-Jähriger, der mit seinem Audi in Richtung Coburg unterwegs war, schon viel zu nah war. Die Autos krachten zusammen, durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der VW des 85-Jährigen gegen einen nachfolgenden BMW. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher, der den Audi übersehen hatte, der Audi-Fahrer sowie die Beifahrerin des nachfolgenden BMW wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der Gesamtsachschaden liegt bei mindestens 35 000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße Kürengrund für mehr als eine Stunde in beide Richtungen komplett gesperrt. red