Frensdorf — In einer rasanten Landesligapartie trennten sich die Fußballerinnen des SV Frensdorf vom Landesliga-Tabellenführer SV Leerstetten mit einem hochverdienten 3:3. Die gut eingestellten Frensdorferinnen waren vor 50 Zuschauern im ersten Abschnitt das klar bessere Team und ließen den Gastgeberinnen um Ausnahmespielerin Katharina Grießemer keine Chancen zu. Nach zwei Toren von Tanja Zillig ging der Gast mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause. Nach Wiederanpfiff nutzte Grießemer einen Foulelfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Frensdorf hatte jedoch wieder in Person von Tanja Zillig die passende Antwort parat. Dieser Treffer brachte jedoch keine Sicherheit ins Frensdorfer Spiel. Die Aktionen der Gäste wurden zunehmend hektischer. In der 73. Min. verwandelte Grießemer einen weiteren Foulelfmeter zum 2:3. Den etwas schmeichelhaften Ausgleich brachte dann erneut eine Standardsituation für die Heimelf. Nach einer Freistoßflanke zeigte Grießemer noch einmal ihre Klasse und vollendete per Volleyschuss unhaltbar zum 3:3. In den Schlussminuten hätten beide Teams noch den Siegtreffer erzielen können. red