An diesem Wochenende beginnt für einige wenige Tennisspieler des Baur Sportverein in Burgkunstadt die verspätete Tennissaison 2020. Nachdem der Bayerische Tennisverband (BTV) im Zuge der Corona-Krise die Wettspiele bis zum 15. Juni aussetzen musste, finden die diesjährigen Partien als Übergangssaison unter geänderten Vorzeichen statt (wir berichteten). Jede Mannschaft konnte sich individuell entscheiden, ob sie an den Spielen - ohne Auf- und Abstieg - teilnehmen möchte.

Knaben wollen sich messen

Beim Baur Sportverein in Burgkunstadt haben sich drei der ursprünglich zwölf gemeldeten Mannschaften entschieden, eine Runde zu spielen. Neben der Knaben-Mannschaft, deren ambitionierte Talente sich gerne mit Gegnern messen wollen, nehmen beide Herren-Teams am Spielbetrieb teil.

Die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse 2 wird vor allem für die Junioren, die keine Wettspiele in ihrer Altersklasse bestreiten, dazu dienen, Spielpraxis zu sammeln. Nach dem Aufstieg können die jungen Spieler mit fünf starken gegnerischen Teams rechnen. Die beiden Heimspiele finden am 12. Juli gegen den TSV Mistelbach und am 19. Juli gegen den TC Engelmannsreuth (sonntags 10 Uhr) statt.

Bezirksliga in Vollbesetzung

Aus Sicht der ersten Herren, die ein weiteres Jahr in der höchsten oberfränkischen Klasse, der Bezirksliga, antreten, hat sich wenig geändert. Keine der acht Mannschaften in der Liga hat zurückgezogen. Nach aktuellem Stand bedeutet dies für die Burgkunstadter, dass sieben Spiele in sieben Wochen zu absolvieren sind.

Obwohl sich die Herren bewusst sind, dass diese Anzahl an Spielen in einer solch kurzen Zeit nicht nur physisch fordernd, sondern auch organisatorisch aufwändig sein wird, gehen sie motiviert in die Saison, auch wenn es um nichts geht. Das Team um Mannschaftsführer Stefan Kornitzky ist stark besetzt, denn es schlagen vier oder fünf Spieler mit einstelliger Leistungsklasse (LK) auf. So hoffen die Herren bei den Begegnungen mit den besten oberfränkischen Mannschaften auf Unterstützung durch Zuschauer - selbstverständlich unter Einhaltung der geltenden Regeln.

Sonntag erstes Heimspiel

Das erste Heimspiel gegen den TC Bamberg II findet am kommenden Sonntag, 21. Juni, um 10 Uhr auf der Anlage in der Dr.-Sattler-Straße statt. Bei weiteren drei Heimspielen gegen den TC Münchberg (28. Juni), TSV Melkendorf (12. Juli) und den TC Reundorf (2. August) ist mit sehenswertem Sport zu rechnen. sk