Scheßlitz — Die Mozartstadt Salzburg hatte sich Werner Dotterweich vom TSV Scheßlitz für seinen zweiten Marathon in diesem Jahr ausgesucht. Dabei sollte nach längerer Zeit wieder die Drei-Stunden-Marke fallen. Nach gewissenhafter Vorbereitung fuhr er zuversichtlich gen Salzburg. Insgesamt waren bei den verschiedenen Wettbewerben weit über 6000 Teilnehmer am Start. An den Marathon über zwei Halbmarathonrunden wagten sich über 1000 Starter. Dotterweich ging bewusst verhalten an, lief dann aber sehr gleichmäßig sein Tempo und die zwei Runden fast in der gleichen Zeit. Als 32. des Gesamteinlaufs erreichte er nach 2:58:23 Std. das Ziel. Damit war er sehr zufrieden und hatte in seiner Klasse M 50 Platz 4 erreicht. az