Tausende Schüler haben im Schuljahr 2018/2019 erfolgreich ihre Fähigkeiten im Schwimmabzeichen-Wettbewerb "Mit Sicherheit mehr Wasserspaß" unter Beweis gestellt und Schwimmabzeichen vom Seepferdchen über Bronze und Silber bis hin zu Gold erworben. 66 Schulen im Freistaat können sich nun über eine Prämie von 300 bis 500 Euro für besonders herausragende Wettbewerbsleistungen ihrer Schüler freuen, wie das bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus am Freitag mitteilte.

Aus dem Landkreis Haßberge sind drei Schulen in München ausgezeichnet worden. Das sind die beiden Grundschulen in Ebern und Haßfurt sowie die Dominikus-Savio-Schule (privates sonderpädagogisches Förderzentrum in der Gemeinde Maroldsweisach).

Kultusminister Michael Piazolo betont: "Ich freue mich, dass so viele motivierte Schüler aus ganz Bayern am Schwimmabzeichen-Wettbewerb teilgenommen haben. Denn mir ist es sehr wichtig, dass unsere Kinder und Jugendlichen zu sicheren Schwimmern werden. Dabei ziehen wir alle an einem Strang - Eltern, Schulen, Wasserrettungsorganisationen und Schwimmvereine."

Der Schwimmabzeichen-Wettbewerb "Mit Sicherheit mehr Wasserspaß!" ist eine gemeinsame Initiative des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, des bayerischen Schwimmverbandes, der Wasserwacht des bayerischen Roten Kreuzes und des Landesverbands Bayern der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). red