Der 9. Kunsthandwerkermarkt in der Waaggasse geht am ersten Adventswochenende, 1., 2. und 3. Dezember, über die Bühne. Die 38 Aussteller aus dem fränkischen und thüringischen Raum bieten im Burggut und im Martin-Luther-Haus vielfältiges Kunsthandwerk an: von der handgemachten Mode bis zur Keramik, vom Schmuck über Grußkarten, Glaskunst, Getöpfertem, Gedrechseltem bis hin zu Weihnachtsdeko. Leckeres Hausgemachtes aus Früchten, Kräutern oder Nüssen ist natürlich auch dabei. Veranstalter ist die Evangelische Petrikirchengemeinde; die Organisation liegt in Händen von Jutta Lange.
Dekan Thomas Kretschmar wird den Markt am Freitag um 16 Uhr eröffnen. Mit dabei sind heuer die Patersberger Alphornbläser. Am Marktsamstag, der von 10 bis 20 Uhr dauert, tritt um 15 Uhr der Markgrafen-Spielmannszug auf. Um 17 Uhr geben sieben hörenswerte Frauen, die sich zur Kapelle "Weibsblech" verbunden haben, ein Standkonzert.
Das Blechbläser-Ensemble des Burghaiger Musikvereins ist am Sonntag um 15 Uhr zu hören sein. Der Markt ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
An allen drei Tagen gibt es bei einer Tombola die Chance, einen von über 300 Preisen zu gewinnen. Kaufen kann man die Lose im Café Clatsch, wo man sich während des gesamten Marktbetriebes stärken kann.


Ausstellung "Samtpfoten"

"Samtpfoten" heißt eine Fotoausstellung von Jutta Lange, die im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes im 1. Stock des Martin-Luther-Hauses zu sehen ist. Der Verkaufserlös kommt dem Tierheim zugute. red